Spannende SEO Wochen, der Sieger heißt Content und Geschwindigkeit

Die letzen SEO Wochen waren spannend. Es ging rauf und runter. Dasneueste Update des Suchmaschinenbetreibers Google zeigt deutlich,das Suchmaschinenoptimierung nur mit einer professionell aufgestellten Content-Strategie, Https und Tempo zu erzielen ist. Google setzt die Schlagzahl hoch und das bringt viele Unternehmen in arge Nöte. Amp schnell ladende Webseiten werden ebenso von Google gefördert. Dieser Meinung sind nicht nur wir sondern auch viele Kollegen. Und es wird eifrig diskutiert.

Wer nicht alle Neuerungen mitgehen will benötigt nach wie vor extrem viel Content. Inhalte.

Wir haben im Netz gefischt und einen interessanten Beitrag zu diesem Thema bei OpenPr gefunden.Zitat:“ Nachhaltigkeit und Beständigkeit sind neben Top-Platzierungen die wichtigsten Ziele professioneller Suchmaschinenoptimierung, denn nur der dauerhafte Erfolg ist unter Webseitenbetreibern und Unternehmern gewünscht.

Verständlicherweise will man User und Kunden doch langfristig von seiner Marke oder seinen Produkten überzeugen. Ohne eine gute Content-Strategie ist effektive Suchmaschinenoptimierung heute schwer zu realisieren. Dies zeigen nicht nur die Bedürfnisse der User, die gezielt nach Hintergrundinformationen und Mehrwert suchen. Auch der Suchmaschinenbetreiber Google hat mit den Updates Panda und Penguin deutlich gemacht: Content ist der Mehrwert für SEO. Und auch mit dem in Netzkreisen „Emanuel“ genannten Update, das Webseiten mit illegalen Inhalten abstraft, erhält guter Content einen neuen Stellenwert in der SEO-Branche. Hochwertige Inhalte erhöhen Klicks und Verweildauer auf der Homepage, sorgen aber auch dafür, dass durch Social Buttons Bewertungen geliefert werden und natürlicher Backlinkaufbau erfolgt. Guter Content fördert ferner den Expertenstatus des eigenen Unternehmens und stärkt die kontinuierliche Marken- und Kundenkommunikation im Social Web.
Relevanter, einzigartiger Content wird für Webseitenbetreiber und Unternehmen immer wichtiger – in Bezug auf das Ranking, die User und die Präsenz im Social Web. Content-Strategien sollten daher professionell und fachkundig realisiert werden.“ (Quelle openPR)

Wir bestätigen diesen Gedanken und die Erfahrungen im weitesten Sinne und verkünden das wir bei amr Webdesign köln jetzt mit einer erfahrenen Text Agentur zusammen arbeiten. Professionell gestaltete Texte und SEO semantisch struktierter Text sind keine Gegner, sondern können sich ergänzen. Wobei der Maßstab immer der ist, wie Webnutzer eigentlich suchen.

Facebook Shares werden als SEO-Gold angesehen

Köln- Das Content Manager Portal veröffentlichte die Ergebnisse einer Studie.
Der Anbieter für Search- and Social- Analysesoftware Searchmetrics, hat zwischen Mitte Dezember 2011 und Januar 2012 10.000 ausgewählte Top-Keywords, 300.000 Webseiten und Millionen von Links, Shares und Tweets analysiert, um für das kostenlose Whitepaper „Rankingfaktoren 2012“ die relevantesten Faktoren herauszukristallisieren.

Das wichtigste Ergebnis für alle SEO-Optimierer: Soziale Signale sind in Deutschland definitiv angekommen. Der Searchmetrics-Analyse zufolge sind Facebook-Shares bei Google die Metrik , die am besten mit guten Rankings korreliert, gefolgt von dem aggregierten Wert für Shares, Comments und Likes zusammen, Facebook Comments, Facebook Likes und Tweets. „Korreliert“ bedeutet dabei, dass diese Metriken mit besserer Positionierung häufiger bei seiten auftreten – final ermitteln lässt sich jedoch nicht, ob gute Platzierung = viele Soziale Signale oder anders herum gilt. Für eine Analyse der Bedeutung von Google Plus für das SEO waren noch nicht genügend Daten vorhanden, um eine sinnvolle Aussage treffen zu können.

Mehr dazu unter Google Ranking Faktoren 1212

Social Media immer wichtiger bei der täglichen Informationsbeschaffung

Köln- Online-Medien sind weiterhin die beliebteste Informationsquelle für Führungskräfte der internationalen Technologiebranche, aber Social Media hat auch bei der Informationsbeschaffung stark aufgeholt. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Technologie-Umfrage von Schwartz Public Relations zusammen mit dem weltweiten PR Netzwerk Eurocom Worldwide. An der Studie haben über 300 europäische Führungskräfte von Technologieunternehmen im Frühjahr 2012 teilgenommen.

weiterlesenSocial Media immer wichtiger bei der täglichen Informationsbeschaffung

Google SEO und Online Marketing im Wandel

Köln- SEO unterstützt finden, aber auch gefunden werden. Das Veränderungen regelmäßig stattfinden sollten meint Google und so verändert Google Penguin die SEO. Erneut stellt Google mit einem Algorithmus-Update die Welt der Suchmaschinenoptimierung auf den Kopf: Penguin ist seit 25. April 2012 für das Ranking von Websites zuständig.

Wie genau das aktuelle Update die Arbeit von SEO-Experten künftig verändern wird, lässt die eco Kompetenzgruppe Online Marketing am 18. Juni 2012 in Stuttgart auf der Veranstaltung „Social Search – Das Ende der SEO?“ von einem Experten-Team erörtern.

Im Vordergrund steht der steigende Einfluss sozialer Medien auf Google-Suchergebnisse und die möglicherweise daraus resultierende sinkende Relevanz klassischer SEO-Maßnahmen.

„Online-Marketeer müssen schnell und angemessen auf die Konsequenzen, die Googles Update mitbringen, reagieren können. Ziel der Expertenrunde ist es deshalb, anhand des Status quo Handlungsempfehlungen zu erarbeiten“, erklärt Kompetenzgruppenleiter Dr. Torsten Schwarz, Geschäftsführer von Absolit Dr. Schwarz Consulting.

So besteht aktuell tatsächlich eine gewisse Korrelation zwischen der Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken und einem positiven Ranking in Googles Suchergebnissen . Das haben Searchmetrics, Spezialisten für Search- und Social-Analysesoftware, bei der Erhebung der „Google Ranking Faktoren 2012 für Deutschland“ herausgefunden.
„Ein direkt nachweisbarer kausaler Zusammenhang zwischen sozialen Signalen – etwa Shares und Likes der eigenen Website bei Facebook – und einem Top-Ranking besteht aber nicht, es sind jedoch Wechselwirkungen zu beobachten“, erklärt Matthias Bachor, Director Marketing bei Searchmetrics. Die Ergebnisse der Searchmetrics-Erhebung zeigen aber auch, dass Backlinks und Keywords weiterhin einflussreiche Faktoren für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bleiben. „SEO wird sich nicht von Grund auf verändern, lediglich ein wenig Umdenken ist von Nöten.

Schon jetzt ist es Bestandteil jeder guten Marketing-Strategie, alle Kanäle zu überwachen – und dazu gehört natürlich auch das Zusammenspiel von Web und Social.“
Die eco Kompetenzgruppe Online Marketing analysiert und diskutiert am 18.06.2012 ab 14:00 Uhr in der MFG Innovationsagentur für IT und Medien in Stuttgart mit SEO-Experten, wie Websites angesichts dieser aktuellen Entwicklungen auch in Zukunft von Suchmaschinen optimal gefunden werden und ein gutes Ranking erzielen können.(Ots)

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung: http://online-marketing.eco.de/2012/05/04/social-search-das-ende-der-seo/

Smartphone bestimmt das zukünftige Online-Marketing und SEO

Köln – Online-Marketing und Smartphone oder Tablet PC. Die Suche im Netz richtet sich mehr und mehr an den praktischen kleinen Geräten aus. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft unter Online-Marketingexperten hervor. Fast einhellig sehen die Befragten (90 Prozent) in der mobilen Suche den wichtigsten Trend in puncto Suchmaschinen. Um gute SEO Ergebnisse zu erzielen,sollten Ihre Webseiten Mobile gerüstet sein. Die Suchmaschinen erkennen das und bewerten Seiten, die Mobile sind entsprechend höher.

Immer mehr Verbraucher informieren sich demnach im Laden per Smartphone über ein bestimmtes Produkt, lesen Rezensionen und vergleichen online. In diesem Zusammenhang gewinnt auch die lokale Suche für 40 Prozent der Fachleute immer mehr an Bedeutung. Wer sich für ein Produkt entschieden hat, kann dadurch die passenden Angebote direkt in der näheren Umgebung finden.

Online-Marketing wird für den mobilen Sektor immer interessanter. Die Suchmaschinen haben sich bereits auf die Suche per Smartphone und Co. eingestellt und auch das Online-Marketing orientiert sich zunehmend am Mobile Search“, betont Dr. Torsten Schwarz, Leiter der Kompetenzgruppe Online-Marketing im eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft.

Mehr als drei Viertel der Experten sind sich einig. „Die Kombination zwischen mobiler Suche und www lässt sich demnach auf eine einfache Formel bringen: suchen, vergleichen, finden und kaufen, und zwar zu jeder Zeit, an jedem Ort und von jedem Gerät aus“, fügt Schwarz hinzu.(Quelle Ots)